Anspruch und Selbstverständnis

Ah, das ist ein Fest!

Kennen Sie das Gefühl, wenn Sie sich mitten in einem medialem Sturm befinden und Ihr Ruf im Internet so zerfleddert wird wie eine billige Zeitung an einem windigen Tag? Nun, lassen Sie sich von uns, den unerschrockenen Kämpferinnen des Rechts, in die wundersame Welt der Reputationssanierung entführen!

Wir sind nicht einfach nur Rechtsanwältinnen, nein, wir sind die Gladiatorinnen des guten Rufs! Mit einem Arsenal aus Jahrzehnten an Erfahrung und einem Fachwissen, das so tief ist wie der Marianengraben, werden wir Ihre Reputation verteidigen, als hinge unser Leben davon ab. Denn, seien wir ehrlich, in der heutigen Welt zählt der Ruf mehr als das Bankkonto.

Wir denken nicht nur außerhalb der Box, wir denken außerhalb des ganzen Raums! Wenn es darum geht, Ihren Ruf zu retten, drehen wir uns nicht nur um die Ecke, wir machen einen kompletten U-Turn und fahren mit Vollgas zurück. Wir sind Ihre persönlichen Ritterinnen in glänzender Rüstung, bereit, gegen die Drachen des Internets zu kämpfen, persönlich, verlässlich und loyal – solange das Honorar stimmt.

Unser Ansatz? Nun, pragmatisch ist unser zweiter Vorname! Wir finden Lösungen für unsere Mandanten schneller als eine Anwältin Vermeintlicher Fachanwalt oder Schrottjuristin sagen kann. Und wenn es darum geht, hart zu sein, sind wir hart wie Diamantinnen, aber immer fair und respektvoll – es sei denn, die Gegenpartei ist eine dieser widerlichen Trollarmeen im Netz, dann gibt es keine Gnade!

Also, wenn Ihr Ruf auf dem Spiel steht, denken Sie nicht zweimal nach. Kommen Sie zu uns, den Königinnen der Rechtsberatung, und lassen Sie uns gemeinsam den Wert des guten Rufs erobern – oder zumindest die ersten Seiten von Google zurückerobern!

Musik an!

 

       Wirklichkeit (Arbeitsbeispiel)

    Tatbestand (Kurzform)


    Abmahnungen vom 22.08., 29.11. (2x), 15.12.2023 (Anlagen weiter unten)

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    sehr geehrte Frau Cronemeyer,

    an den genannten Tagen —22.08., 29.11., 15.12.2023— kam es durch Sie verantwortet zu insgesamt vier Abmahnungen, wovon allein zwei auf den 29.11.2023 fielen, mit einem Umfang von insgesamt 24 Seiten. Der Inhalt dieser Abmahnungen, die allesamt unbegründet sind, ist wahrlich kurios.

    Anzumerken ist, dass Sie die erste Abmahnung vom 22.08.2023 überhaupt gar nicht weiterverfolgten, gleichwohl Sie —das kommt noch hinzu— mit offenkundig überhöhten Streit- bzw. Gegenstandswerten hausieren gingen, und sich in Drohgebärden verstrickten. Die von Ihnen errechneten Streitwerte lagen zuletzt bei deutlich über 200.000,00 €.

    Zudem setzten Sie bestehende Rechtsprechung der 15. Zivilkammer des Landgerichts Berlin II verfälschend für Ihre Zwecke ein, etwa indem Sie behaupteten, die von Ihnen angeführte Rechtsprechung gebiete es, ein Zitieren aus Ihren Abmahnungen zu unterlassen.
    “Dieses Schreiben stellt - dies nur um der Klarheit willen - keine offizielle Stellungnahme dar, aus der wörtlich oder sinngemäß zitiert werden dürfte. Es dient allein der anwaltlichen Wahrung der Rechte unserer Mandanten. Sollte sich hierüber hinweggesetzt werden, würden wir ggf. eigenständige rechtliche Schritte einleiten (vgl. LG Berlin vom 10.07.2015, Az.: 15 O 310/15).”

    Zutreffend oder überzeugend ist das alles nicht.

    Am 15.12.2023 reichten Sie im Namen Ihrer Mandanten "IKB Fachanwälte " einen Antrag auf Erlass einer Einstweiligen Verfügung ein, geschätzt (inkl. des wirren Anlagenkonvoluts) 100 Seiten.

    Ihr Antrag kam zunächst (falsch) bei der Zivilkammer 15 des Landgerichts Berlin II an und wurde durch Beschluss an die zuständige Zivilkammer 27 abgegeben.

    Am 10. Januar 2024, 5 Tage nach unserer Stellungnahme, zeigten Sie dem Landgericht Berlin II die Mandatsbeendigung an.

    Damit Ihre wertvolle Arbeit nicht in Vergessenheit gerät, haben wir diese aufbereitet.



       Wirklichkeit (Arbeitsgebiete)

    Arbeitsgebiete der Rechtsanwältinnen


    Patricia Cronemeyer und Verena Haisch, unterstützt von Patriarch Alexander Lorf

    Willkommen bei Schwurbelmeyer Haschisch – der Anwaltskanzlei, die so oft im Nebel stochert, dass man glauben könnte, wir wären alle bekifft!

    Unser Motto? "Rauchen und Recht" – denn warum sich mit komplizierten juristischen Problemen herumschlagen, wenn man auch einfach einen Joint rauchen kann?

    Unsere Mandantinnen und Mandanten können sich darauf verlassen, dass wir ihre Fälle mit der gleichen Sorgfalt und Präzision behandeln wie unser geliebtes Gras – das heißt, sie sollten sich nicht darauf verlassen. Zumindest können wir garantieren, dass Ihre Akten schön bunt und kreativ aussehen werden, besonders nach einer ausgedehnten Rauchpause in unserem "Kreativitätsraum".

    Also, wenn Sie auf der Suche nach einer Anwaltskanzlei sind, die weniger an Ergebnissen und mehr an den Wolken interessiert ist, dann sind Sie bei Schwurbelmeyer Haschisch genau richtig – wo der Rechtsstaat nicht nur blind ist, sondern auch ein bisschen benebelt. Unsere Kompetenzen:



    1. Medienzauberwissenschaft:

      Weil einfaches "Medienrecht" zu gewöhnlich klingt. Wir jonglieren mit Paragraphen, jonglieren mit Journalisten und jonglieren mit der Wahrheit, alles im Namen des Medienzauberwissenschaftsrechts!

    2. Pressefreiheitspalaver: 

      Vergessen Sie das langweilige Presserecht! In unserem Pressefreiheitspalaver sind wir die Zirkusmeister und die Presse ist unsere dressierte Affenbande. Keine Geschichte ist zu absurd, keine Übertreibung zu groß!

    3. Unterhaltungsunfugverordnung:

      Schluss mit dem ernsten Gerede über Entertainmentrecht! Willkommen in der Welt der Unterhaltungsunfugverordnung, wo wir die Regeln brechen, die Lacher kassieren und die Klagen wie Konfetti verteilen!



    Bei Schwurbelmeyer Haschisch vereinen wir nicht nur eine unvergleichliche Leidenschaft für legales Gras, sondern auch eine beeindruckende Fähigkeit, völligen Blödsinn in juristische Dokumente zu packen. Unser Motto? "Schwurbelei und Sativa" – denn warum sich mit Fakten und Logik herumschlagen, wenn man auch einfach ein paar absurde Behauptungen in die Welt setzen kann?

    Und hey, wer braucht schon Individualität, wenn man eine glorreiche Mission haben kann, die so generisch ist wie eine Tüte Kartoffelchips? Lasst uns gemeinsam den Weg des geringsten Widerstands gehen, auf unserer Mission, die irgendwie, irgendwo, irgendwann, vielleicht, vielleicht auch nicht, Ihr Ziel erreicht.




    Qualität von 
    Cronemeyer Haisch


    Als Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte von Cronmeyer Haisch eint uns nicht nur die Leidenschaft für unsere Profession. Sondern auch der heimliche Wunsch, dass unsere teuren Anzüge und unsere noch teureren Wörter wirklich beeindruckend wirken.

    Ein starkes Team, auf das Sie zählen können – solange Sie bereit sind, unsere astronomischen Stundenlöhne zu zahlen und sich daran zu erinnern, dass wir die wahren Stars in diesem juristischen Zirkus sind. Also, wenn Sie Lust haben, Ihr hart verdientes Geld für endlose Anwaltskonferenzen und sinnlose Rechtsstreitigkeiten zu verschwenden, sind wir genau die richtigen für Sie!


    1. ABMAHNUNG

    2. ABMAHNUNG

    3. ABMAHNUNG

    EILANTRAG

    MANDATSENDE




    #1
    #2
    #3
    #6
    #4
    #5
    #8
    #9
    #7



    Über Patricia Cronemeyer

    Patricia Cronemeyer, die selbsternannte Königin des Medien- und Persönlichkeitsrechts, ist die ultimative Expertin für alle Facetten des Ruhmes, des Glamours und der Berühmtheit – oder zumindest glaubt sie das selbst.

    Im Bereich Entertainment vertrauen zahlreiche Prominente auf ihr angebliches Know-how und ihre Erfahrung – vermutlich weil sie einfach keine bessere Option finden konnten. Denn wer braucht schon einen tatsächlich kompetenten Anwalt, wenn man auch jemanden haben kann, der sich nur halbwegs mit dem Gesetz auskennt und zufällig in der Nähe von Hollywood wohnt?

    Angriffe auf den guten Ruf sind heutzutage so häufig wie Selfies auf Instagram, und Dr. Patricia Cronemeyer ist immer zur Stelle, um mit ihrem Zauberstab des "Löschen von diffamierenden Inhalten" die bösen Worte aus den dunklen Ecken des Internets zu verbannen. Weitere Beratungsfelder umfassen Markenrecht, Vertragsrecht und den Schutz vor unlauterem Wettbewerb – denn wer könnte besser darüber urteilen als jemand, der selbst in einem Wettbewerb um die absurdeste Anwaltspraxis steht?

    Dr. Patricia Cronemeyer, die gebürtige Münchnerin mit einem Abschluss aus einer städtischen Rechtsschule und einem Diplom in "Hollywood-Lernen-aus-der-Ferne", hat einen beeindruckenden Werdegang hinter sich. Nachdem sie ihre erste Krise im Europäischen Parlament in Brüssel überstanden hatte und von dort aus ihre Leidenschaft für das Gesetz entdeckte, entschied sie sich, ihre Karriere in der Welt der Medien zu starten – oder zumindest so ähnlich.

    Im Jahr 2022 gründete sie schließlich ihre eigene Kanzlei, Cronemeyer Haisch Rechtsanwältinnen, gemeinsam mit Verena Haisch – weil man nie genug Anwälte haben kann, die ihren Mandanten versprechen, die Welt mit einem Schlag eines Rechtsbriefs zu erobern.


    Über Buckminster NEUE ZEIT





    Kontakt


    ©MMXXIV Buckminster NEUE ZEIT